von | Apr 3, 2024 | Webdesign

Divi Theme – mein liebster Page Builder für WordPress Websiten

Wenn es um die Frage nach den beliebtesten WordPress Themes geht, belegt das Divi Theme von Elegant Themes fast überall eins der ersten Plätze. Für mich ist Divi mein absolutes Lieblingstheme und ich möchte mit gar keinem anderen Theme mehr arbeiten. Nun fragst du dich sicherlich, was Divi für mich so besonders macht?
Lese folgenden Blogartikel und erfahre, was das Divi Theme genau ist und welche Vorteile das Theme für mich hat.

 

Was ist ein Theme und wofür brauche ich das für die Websiteerstellung?

Wenn du dich bereits gefragt hast: Was ist ein WordPress Theme?“, dann bist du nicht allein. In kurzen und einfachen Worten erklärt: Ein Theme verändert das Design deiner Website. Im Theme legst du u. a. deine Farben und Schriften fest und bestimmst, wie deine Hauptüberschriften und Zwischenüberschriften aussehen.

Es gibt viele verschiedene WordPress Themes und sowohl kostenlose als auch kostenpflichtige. Das Divi Theme* gehört zu den kostenpflichtigen Themes. Da kostenlose Themes oft über weniger Funktionen und Designoptionen verfügen und es meist auch keinen Support für Fragen oder Probleme gibt, würde ich immer ein kostenpflichtiges Theme einem kostenlosen vorziehen. Und hierbei fällt wie oben bereits erwähnt, meine Wahl auf das Divi Theme.

Bei Divi hast du die Möglichkeit, deine Website komplett frei zu gestalten oder du wählst ein Template aus, welches du nur noch mit deinen Farben und Schriften änderst und die Beispieltexte und Fotos durch deine ersetzt.

Erstellst du eine neue Seite oder öffnest eine bestehende zum Bearbeiten, kannst du die Option „Bauen Sie auf dem Frontend auf“ auswählen. Dadurch arbeitest du in der Live Ansicht und siehst sofort deine Änderungen.

 

 

 

Der Divi Builder

Der Divi Builder macht es möglich, dass du ohne Programmierkenntnisse deine Seiten gestalten kannst. Per Drag-and-Drop baust du deine Seiten individuell auf. Durch wenige Klicks fügst du deine Inhalte ein. Du hast eine Vielzahl von Modulen zur Auswahl, die du auch durch weitere Module erweitern kannst.

 

Meine größten Vorteile des Divi Themes

  • Das Drag-and-Drop System macht die Gestaltung einfach und du benötigst wenig Programmierkenntnisse.
  • Das Theme ist responsive und passt sich dadurch an alle Endgeräte an, du kannst viele Optionen separat für die Anzeige auf dem Tablet, Desktop oder Smartphone einstellen.
  • Divi verfügt über zahlreiche Templates, die du an deine Bedürfnisse und an dein Branding anpassen kannst.
  • Du kannst deine eigene Bibliothek nutzen, somit kannst du ganze Seiten oder nur einzelne Sektionen, Abschnitte oder Module abspeichern und wieder verwenden. Das bringt dir oft eine große Zeitersparnis.
  • Durch das Arbeiten im Live Modus siehst du direkt alle Änderungen und musst nicht zwischen einem Dashboard und dem Frontend hin- und hernavigieren.
  • Der Divi Page Builder verfügt über eine Vielzahl von Modulen: bspw. Texte, Icons, Bilder, Videos, Slider, Galerien, Kontaktformulare.
  • Du kannst einen Onlineshop integrieren, bspw. mit WooCommerce.
  • Durch die einfache Bedienung kannst du schnell Texte oder Bilder austauschen oder bearbeiten. Erstelle ich für meine Kund:innen eine Website, erfolgt bei der Übergabe auf Wunsch eine Einführung, bei der ich ihnen genau zeige, wie bspw. Texte bearbeitet werden können.
  • Erstelle dir eine Landingpage, Fast-Fertig-Seite, Danke-Seiten und verbinde deine Seiten mit deinem E-Mail Marketing Anbieter, um deine E-Mail Liste zu füllen, deinen Lead Magneten auszuliefern und erstelle dir einen Sales Funnel.
  • Durch regelmäßige Updates wird Divi stetig weiterentwickelt und ist technisch auf dem neuesten Stand.
  • Die Installation des Divi Themes ist sehr einfach, wie ich später noch erläutern werde.

 

Die Nachteile des Divi Themes

  • Solltest du irgendwann einmal das Theme wechseln wollen, musst du wissen, das deine mit Divi erstellte Website nicht mit einem anderen Theme funktioniert. Viele Module und Funktionen werden über Shortcodes vom Theme in WordPress eingebunden. Wenn du nun ein anderes Theme verwendest, ist dein Layout hin. Dies ist aber nicht nur bei Divi so, sondern bei allen modernen WordPress Themes.
  • Häufig kusiert das Gerücht, das mit Divi erstellte Websiten langsamere Ladezeiten hätten. Das betrifft aber ebenso andere Premium Themes aufgrund ihrer vielen Funktionen. Die Ladezeit lässt sich aber mit den richtigen Bildgrößen, dem Hosting und einem Plugin fürs Caching positiv beeinflussen. Das auch deine Divi Website schnell lädt und für deine Besucher attraktiv ist.

 

Die Kosten des Divi Themes?

Du kannst zwischen einer jährlichen Zahlung und einer Lifetime-Lizenz wählen. Das jährliche Paket kostet 89 $ pro Jahr und die einmalige Zahlung mit der Lifetime-Lizenz 249 $. Divi bietet regelmäßig lohnenswerte Rabattaktionen an. Bei der Lifetime-Lizenz bekommst du lebenslange Updates und Support vom Divi Team.

 

Die Installation des Divi Themes

Nachdem du das Divi-Theme gekauft hast, kannst du es im Mitgliederbereich als Datei im ZIP-Format herunterladen. Gehe in deinem WordPress Backend zum Reiter „Design – Themes“. Klicke dort oben auf die Schaltfläche „Hinzufügen“ und wähle „Theme hochladen“.  Nun kannst du deine Divi-Datei auswählen und hochladen. Das Divi-Theme ist jetzt unter „Design – Themes“ verfügbar. Aktiviere es, indem du auf die Schaltfläche „Aktivieren“ klickst.

Jetzt erscheint im Dashboard ein neuer Reiter „DIVI“. Dort nimmst du die Grundeinstellungen vor. Als erstes musst du unter „Divi Theme-Optionen-Aktualisierungen deinen Benutzernamen und deinen API-Schlüssel eingeben. Diese Informationen findest ebenfalls in deinem Mitgliederbereich. Dadurch erhältst du regelmäßige Updates und Zugriff auf die Designvorlage.

 

Fazit:

Denkst du gerade darüber nach, deine eigene Website zu erstellen und bist auf der Suche nach einem Theme? Dann empfehle ich dir von Herzen Divi. Du kannst dir relativ unkompliziert und schnell eine wunderschöne Website, abgestimmt auf deine Bedürfnisse erstellen.

Aber bitte beachte, dass zu der Websitenerstellung nicht nur ein schönes Design dazugehört. Damit du von deinen Wunschkunden gefunden wirst, musst du mehr beachtet als das Design. Um deine Zielgruppe anzusprechen, musst du genau wissen, wer deine Zielgruppe ist und welche Herausforderungen und Probleme sie hat. Deine Website muss von deinen potentiellen Kunden gefunden werden, dafür benötigst du Kenntnisse in Suchmaschinenoptimierung. Ein ganz wichtiger Punkt ist die Rechtssicherheit, dazugehört u.a. eine Datenschutzerklärung, Impressum und ein Cookie Banner.

 

Bereitet dir der Gedanke an die alleinige Umsetzung und die 1000 Fragen im Kopf dennoch schlaflose Nächte? Schreibe mir gerne eine Nachricht an info@va-maikekwiezinski.de oder nutze das Kontaktformular mit deinen Fragen. Gemeinsam finden wir eine Lösung.

 

*Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link. Wenn du dich über diesen Link für eine Divi Mitgliedschaft entscheidest, erhalte ich eine Provision für die Weiterempfehlung.

Hallo, ich bin Maike

ich unterstütze ExpertInnen in Heil- und Therapieberufen mit ihrer Website und E-Mail Marketing sichtbarer in der virtuellen Welt zu werden.
Du hast noch Fragen oder möchtest mit mir zusammenarbeiten?
Schreib mir gerne eine Nachricht! Ich freue mich darauf.

Einwilligung

3 + 1 =

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner